Moderne Labordiagnostik

Jeder Mensch ist einzigartig, mit seinem eigenen Stoffwechsel (Metabolismus) und seinem individuellen Gencode. Mit Hilfe einer individuellen genetischen Stoffwechselanalyse und der Bestimmung der  persönlichen Meta-Typen können neben den herkömmlichen Ernährungsempfehlungen auch  genetische Veranlagung bestimmt werden. Ergo: Die moderne Labordiagnostik eröffnet völlig neue Möglichkeiten, denn jeder Mensch verarbeitet die in den Lebensmitteln enthaltenen Makronährstoffe anders.
Im Laufe der Evolution musste sich der Mensch immer wieder an neue Lebensbedingungen anpassen. Dieser Prozess verlief jedoch nicht bei allen Menschen gleich, daher entwickelten sich verschiedene genetische Stoffwechsel- bzw. Metabolismus-Typen.

Dabei kommt es nicht darauf an, wie viel man isst, sondern was man isst. Viele Menschen essen zu wenig von den Lebensmitteln, die ihre Drüsen brauchen, um die entscheidenden Hormone in der richtigen Menge zu produzieren. Die Folgen sind ein träger Stoffwechsel und Gewichtszunahme.

Das zentrale Schlüsselhormon im Ernährungsstoffwechsel ist das durch Kohlenhydrate aktivierte Insulin. Ein Anstieg des Insulinspiegels führt zur Erhöhung der Blutfette, zum verstärkten Fetteinbau und zur Verminderung von stoffwechselaktiven Hormonen.

Nicht Fette machen dick. Gefährlich sind vielmehr ungeeignete Kohlenhydrate, die den persönlichen Stoffwechsel belasten.

Um die  Frage zu beantworten, welche Nahrungsmittel den Stoffwechsel verbessern, wird im Labor eine umfangreiche Vital- und Stoffwechselanalyse mit bis zu 70 Blutwerten durchgeführt.

Es wird diagnostiziert, welche Nahrungsmittel für den Stoffwechsel geeignet sind und welche Nahrungsmittel den Stoffwechsel optimieren.

Auch die Blutgruppenzugehörigkeit spielt beim Stoffwechselgeschehen eine Rolle.

Als dritter Faktor wird der Stoffwechselverbrennungstyp, der aus der Laboranalyse ermittelt wird, mit einbezogen. Aus den zahlreichen aktuellen Daten wird ein individueller Ernährungsplan erstellt. Dieser ist leicht umsetzbar und zeigt, welche Nahrungsmittel wann und in welcher Form verzehrt werden können.

Der Verlauf der Stoffwechselregulation kann durch eine Bio-Impedanzanalyse (BIA) kontrolliert werden. Die BIA erstellt Messdaten über Ernährungszustand, Fettgehalt, Zellzusammensetzung, Trainingszustand und Wasserhaushalt. Sie dokumentiert zu jedem Zeitpunkt eine objektive Darstellung des Stoffwechsels und dessen Veränderung.

Das richtige individuelle Stoffwechselprogramm ist der Schlüssel für eine lebenslange stabile Gesundheit. Durch die Optimierung der Ernährung ergeben sich eine Vielzahl von positiven gesundheitlichen Veränderungen.

  • Schonende Gewichtsregulierung ohne zu fasten oder zu hungern
  • Verbesserung von klinischen Laborwerten
  • Steigerung der allgemeinen Vitalität und Leistungsfähigkeit
  • Unterstützung einer geregelten Verdauung
  • Verbesserung bei allen funktionellen körperlichen Störungen

Für weitere Informationen und zur Vereinbarung eines Termins zum Erstgespräch nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.